Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)

 

bücherbärchen

 

Bücherbärchen
Tips für Leser
von 8 bis 80

Bücherbärchen
Startseite
Neu für Kids
Kurzübersicht
Kidnews
Tips & Termine
Powered by FreeFind
Suche nach:
im Bücherbärchen im Web
        
 

Bücherbärchen-
Archive

Kid-Archive
KiDTiP-Archiv
Übersicht
Neu für Kids
Archiv-Übersicht
 

Kidtips extra – mehr Lesefutter für die langen Tage zu Hause
vorige Seitenächste Seite
Übersicht
Vorwort
Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
Buch
12
Buch
13
Buch
14
Buch
15
Buch
16
Buch
17
Buch
18
Buch
19
Buch
20
Buch
21
 

Bücherbar

Frisch Verbucht
Neuerscheinungen
Die neuen Harten
Neue Hardcover
Studio
die audiotheke
Buch & Co.
Bücher zu Film&TV
Buchtip
Aktueller Lesetip
Storybar
Kostenloses Lesefutter
 

Bücherbar-
Archive
Das waren Tips &
Neuerscheinungen

Bücherbar-Archive
Übersicht aller Archive
TIP-Archiv
Übersicht aller Tips
Frisch Verbucht
Übersicht nach Monaten
KurzTips
Übersicht
Das waren
Neue Harte
Studio
das audio-archiv
 
 
 
copyright by timtext/buecherbar
--Seite beginnt hier – Page starts here­
Alle Seiten sind optimal zu sehen mit Bildschirmauflösung 1024x768 – jetzt auch mit 800x600
Besser schneller und sicherer surfen mit den kostenlosen Webbrowsern Seamonkey oder Firefox

Bücherbärchen – Kidtips
Startseite Neu für Kids Kurzübersicht Kontakt KidLinks KidNews Neu für Kids-Archiv Kidtip-Archiv

buecherbar
Kidtips Extra

Noch mehr Seiten für junge und junggebliebene Leseratten ...

... für die langen Tage zu Hause
 

Buch 10

 

30.03.2020


 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 

Hallo,

damit das Laden auch bei langsameren Rechnern und Verbindungen nicht zu lange dauert, hat jedes Buch eine Seite für sich.

Hier kommt Buch Nr. 10. Viel Spaß.

 

September 2015 Autor/Herausgeber/Reihe:

Thomas Endl:

Titel:

Prinzessin der Nacht
 

Ein phantastischer Roman

10.
Originaltitel:
Originaltitel
Erscheinungsland
Original:
D
Erscheinungsjahr
Original:
2004/2015

In der edition tingeltangel ist im September 2015 die neu gestaltete Neuausgabe des Romanes Prin­zessin der Nacht erschienen. In diesem Fantasy­Abenteuer versetzt Thomas Endl die magische Geschichte der Zauberflöte von Mozart in neue Welten.

Im Sonnenreich Solterra sind Gehorsam und Ord­nung die obersten Gebote. Die Eingeweihten regeln das Leben bis ins kleinste Detail: Jeder Bewohner bekommt eine Stundenkugel, die den Tagesablauf bestimmt.

Die dreizehnjährige Skaia fühlt sich fremd in dieser hellen Welt ohne Freiheit und kann nicht anders, als immer wieder gegen die Regeln zu verstoßen.

Als sie einen geheimen, verwilderten Park ent­deckt, gerät sie ins Visier der Mächtigen. Um sich und ihren Bruder zu retten, wagt sie sich mit der scheinweißen Katze Lunetta in eine gefährliche Welt: in das dunkle Land Moxó, wo ein Vogel­mensch sein Unwesen treibt – und die Königin der Nacht auf sie wartet ...

 

 

Neuausgabe des 2004 erstmals erschienen Buches.

 

Neuausgabe

Thomas Endl: Prinzessin der Nacht

Paperback

tingeltangel Paperback
ca. 350 Seiten
ISBN 978-3-944936-11-6
Preis:
12,99 € (D)
12,99 € (A)

17,90 SFr (CH)
Auch erhältlich als:
ebook (04/2015)
(epub, ca. 10 MB)
ISBN 978-3-944936-01-7
Preis:
4,99 € (D) – 4,99 € (A)
6,40 sFr (CH)
Direkt beim Verlag bestellen
bei der edition tingeltangel leider nicht möglich

tingeltangel

Unsere Meinung:

Wie bei den beiden Büchern um den Kater vom Mars spielen, wie das Titelbild bereits erahnen läßt, in diesem Buch Katzen eine wichtige Rolle. Zum einen als Auslöser und handelnde Person, zum anderen, weil auch diese Geschichte sich selbst in den Schwanz beißt. Mit dem Wissen, daß man nach dem ersten Lesen gewonnen hat, wird man bei einem zweiten Lesedurchgang, schon in der ersten Abbildung mit dem Theaterzettel, mit dem in der Rahmengeschichte alles beginnt, einige Zusammenhänge erkennen. Zunächst einmal zur Beruhigung aller, die keine Operettenexperten sind: Man kann dieses Buch durchaus auch lesen und sich dabei gut unterhalten lassen, ohne Mozarts Zauberflöte zu kennen. (Aber natürlich fügt es dem Lesevergnügen eine weitere Ebene hinzu, wenn man die Anspielungen und Zitate versteht. Einige Zitate und Anspielungen gibt es beispielsweise bei den Figuren, die Skaia in einem Globus hinter den hölzernen Büchern findet.) Der einzige Minuspunkt war für uns, daß der Autor manches Mal doch zu sehr ins Detail geht und die Geshcichte so unnötig langatmig macht. Also zurück zum Anfang. Schon in der Einleitung, der Rahmengeschichte macht sie ihrem Untertitel als phantastischer Roman alle Ehre. Bereits im ersten Absatz wird ein ganzes Orchester verschluckt und dann erscheint die Geschichte dieses Buches auf einem Papier, das wie in der folgenden Geschichte bei jeder Wendung eine neue Seite hervorbringt. Nach der Einleitung der Rahmengeschichte lernt der Leser die Heldin Skaia und ihre Welt (naja, die erweitert sich später beträchtlich, aber zunächst ist nur dieses Land ihre Welt) Solterra. In diesem Land scheint zwar ständig die Sonne, aber von eitel Sonnenschein ist es trotzdem meilenweit entfernt. Vielmehr ist in diesem Land alles streng reglementiert und auf Effizienz ausgerichtet, Gefühle sind verpönt, wenn nicht gar verboten. Jede Minute des Tages ist genau gepant und wird durch Stundenkugeln vorgegeben, selbst die Freizeit ist damit rationiert und es gibt sogar ein Schlafinstitut. Regiert wird das Land von einem gottgleichen Guten Herrscher und einer Gruppe von Beratern, den sogenannten Eingeweihten (mit so treffenden Namen wie Düster, Schrill und Streng). Die Heldin dieses Buches ist allerdings von diesen Regeln und ihren Erziehern keineswegs begeistert und verhält sich nicht selten reichlich regelwidrig, was zu etlichem Ärger mit ihren Erziehern, besonders einem ziemlich üblen Exemplar namens Klirr führt. Genervt macht sich Skaia eines Tages auf, dringt in einen verbotenen Bereich der Stadt, den Totgesagten Park, ein und trifft auf ein Wesen, das es im Sonnenreich eigentlich gar nicht mehr gibt, seit Sonne und Mond, Nacht und Tag geschieden wurden: eine Katze. (Nein es ist keine Zig-Katze, obwohl auch sie sich telepathisch verständigt.) In der Folge dieses Regelverstoßes landet in sie Gefangenschaft in der Burg des Guten Herrschers und wird von den Maschinen-Dienern, den Robolden traktiert. Dann verschwindet der Gute Herrscher (woran Skaia nicht ganz unschuldig ist) und mit ihm der Siebenfache Sonnenkreis, das Allerheiligste, von dem Wohl und Wehe für Solterra abhängen. Und damit geht die Geschichte erst richtig los, denn Skaia macht sich auf, den Guten Herrscher und den Siebenfachen Sonnenkreis zurückzuholen. Und das wird in der Tat eine phantastische Reise, auf der sie andere Länder (Moxo, das Mondreich, Javonien, in dem sich Licht und Dunkel abwechseln) und diverse äußerst schräge Gestalten kennenlernt, von denen nicht wenige eine Verbindung zur Original-Zauberflötengeschichte haben. Als sie nach vielen Abenteuern zurück nach Solterra kommt, hat sich auch hier einiges verändert – nicht zum Besseren und statt sich auszuruhen, liegt eine weitere Aufgabe vor ihr und ihren neuen Freunden. Ob am Ende alles zusammenkommt, was zusammengehört? Das verraten wir natürlich nicht. Nur soviel: Dies ist auf jeden Fall eine phantasievolle, spannende und schräge Geschichte mit einer ganzen Reihe von witzigen Einfällen, die es auf jeden Fall wert ist gelesen zu werden (vielleicht sogar zweimal).

vorige Seitenächste Seite

Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
Buch
12
Buch
13
Buch
14
Buch
15
Buch
16
Buch
17
Buch
18
Buch
19
Buch
20
Buch
21
Neu für Kids – Unsere aktuelle Auslese für junge und junggebliebene LeserNeu für Kids-Archiv

 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 


Für Mitteilungen, Meinungen und eigene Tips für das INFO-Bücherbärchen einfach das Kontakt-Formular verwenden. Mit der Einsendung erklärst Du Dich damit einverstanden, daß wir Deine Nachricht(en) veröffentlichen und eventuell kürzen oder ein wenig umschreiben – aber ohne den Sinn zu verändern.

Diese Informationen sind zur persönlichen Verwendung bestimmt; sie dürfen zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Nennung der Quelle weiterverbreitet werden. Alle Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr. Auf externe Links haben wir keinen Einfluß und distanzieren uns vom Inhalt dieser Seiten. Copyright 1998 – 2020 by timtext und INFO.




Diese Seite ist Mitglied im
Information Network For Onliners (INFO)

 

30.06.2020


Seite endet hier