Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)

 

bücherbärchen

 

Bücherbärchen
Tips für Leser
von 8 bis 80

Bücherbärchen
Startseite
Neu für Kids
Kurzübersicht
Kidnews
Tips & Termine
Powered by FreeFind
Suche nach:
im Bücherbärchen im Web
        
 

Bücherbärchen-
Archive

Kid-Archive
KiDTiP-Archiv
Übersicht
Neu für Kids
Archiv-Übersicht
 

Neu für Kids Archiv -Unsere Auslese für junge und junggebliebene Leser
vorige Seitenächste Seite
Übersicht
Vorwort
Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
Buch
12
Buch
13
Buch
14
Buch
15
Buch
16
Buch
17
Buch
18
 

Bücherbar

Frisch Verbucht
Neuerscheinungen
Die neuen Harten
Neue Hardcover
Studio
die audiotheke
Buch & Co.
Bücher zu Film&TV
Buchtip
Aktueller Lesetip
Storybar
Kostenloses Lesefutter
 

Bücherbar-
Archive
Das waren Tips &
Neuerscheinungen

Bücherbar-Archive
Übersicht aller Archive
TIP-Archiv
Übersicht aller Tips
Frisch Verbucht
Übersicht nach Monaten
KurzTips
Übersicht
Das waren
Neue Harte
Studio
das audio-archiv
 
 
 
copyright by timtext/buecherbar
--Seite beginnt hier – Page starts here­
Alle Seiten sind optimal zu sehen mit Bildschirmauflösung 1024x768 – jetzt auch mit 800x600
Besser schneller und sicherer surfen mit den kostenlosen Webbrowsern Seamonkey oder Firefox

Bücherbärchen – Kidtips
Startseite Neu für Kids Kurzübersicht Kontakt KidLinks KidNews Neu für Kids-Archiv Kidtip-Archiv

buecherbar
Neu für Kids – Archiv

Neue Seiten für junge und junggebliebene Leseratten

Frühjahr 2018
Februar & März

Buch 5

 

17.11.2018


 



 

Hallo,

damit das Laden auch bei langsameren Rechnern und Verbindungen nicht zu lange dauert, hat jedes Buch eine Seite für sich.

Hier kommt Buch Nr. 5. Viel Spaß.

 
März 2018 Autor/Herausgeber/Reihe:

Alex Wheatle:

Titel:

Liccle Bit

Der Kleine aus Crongton/Crongton, Bd. 1:?

5.
Originaltitel:
Liccle Bit
Erscheinungsland
Original:
GB
Erscheinungsjahr
Original:
2015

 

Für junge erwachsene Leser erscheint bei Kunstmann im März die deutschsprachige Ausgabe des ersten von bisher vier Büchern des jamaikanisch-britischen Autoren Alex Wheatle, die alle im erfundenen britischen Ghetto Crongton spielen (der vierte Roman soll im Oktober 2018 erscheinen). Auch wenn nicht alle Bücher der Reihe den gleichen "Helden" haben, spielt im zweiten Roman Lemars Freund McKay die Hauptrolle und im dritten Buch ist seine Schwester Elaine dabei. Die deutschsprachigen Ausgaben des zweiten und dritten Buches sind bei Kunstmann in Vor­bereitung (erfreulicherweise durch den gleichen Übersetzer), Erscheinungstermine sind aber noch nicht bekannt.

Lemar Jackson ist 14 Jahre alt, und obwohl er nur der Zweit­kleinste in seinem Jahrgang ist, nennen ihn, zu seinem großen Mißfallen, alle "Liccle Bit".

Jonah und McKay sind seine besten Freunde, und dennoch ziehen sie ihn ständig damit auf, daß er keine Chancen bei Mädchen hat. Erst recht nicht bei Venetia King, dem heis­sesten Mädchen der Schule.

Umso erstaunter sind alle, als Venetia ihn bittet, ein Porträt von ihr zu zeichnen. Ist das etwa ein erstes Date?

Doch auch Manjaro, der berüchtigte Anführer der Gang von South Crongton, beginnt auf einmal, sich für ihn zu interes­sieren, und bevor Lemar sich versieht, erledigt er kleine Auf­träge für ihn.

Als der erste Tote im Viertel auftaucht, erkennt Lemar, daß er schon viel zu tief in dem eskalierenden Bandenkrieg steckt und so auf keinen Fall weitermachen kann.

Aber wie soll er seinen Kopf aus der Schlinge ziehen, die sich immer weiter zuschnürt ...

 

 

Aus dem Englischen übersetzt von Conny Lösch.
Vom Verlag empfohlen für Leser ab 12 Jahren

 

 

Deutsche Erstausgabe

KidTiP!TiP!

 Alex Wheatle: Liccle Bit
Gebundenes Buch / Hardcover

 

Aktualisierung Mai 2018:

Band 2 soll voraussichtlich
Ende September 2018
unter dem Titel
Die Ritter von Crongton
bei Kunstmann erscheinen.

Aktualisierung November 2018:

Band 3 soll voraussichtlich im März 2019 unter dem typisch deutschen Titel
Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann

(wieder übersetzt von Conny Lösch) als gebundenes Buch bei Kunstmann erscheinen

 

Crongton Series – die Originale:

  1. Liccle Bit (03/2015)
  2. Crongton Knights (03/2016)
  3. Straight Outta Crongton (06/2017)
  4. Kerb-Stain Boys: A Crongton Broadway Robbery (10/2018)
  5. Home Girl: The Miseducation of Naomi Brisset (04/2019)
Kunstmann Buch
ca. 250 Seiten
ISBN 3-95614-231-4
Preis:
18,00 (D)
18,50 (A)
25,90 sFr (CH)
Auch erhältlich als:
Kunstmann ebook (02/2018)
(epub, ca. 0,5 MB)
ISBN: 3-95614-245-4
Preis:
14,99 (D) – 14,99 (A)
17,00 sFr (CH)
Direkt beim Verlag bestellen:

kunstmann

Unsere Meinung:

Zunächst einmal müssen wir sagen, daß dies für uns sicher kein "lustiges" Buch ist, dafür sterben zuviele zu junge Menschen völlig sinnlos. Auch Lemars Leben und das seiner Familie und Freunde ist sicher alles andere als lustig. Lemar lebt in einem "sozialen Brennpunkt", was man in früheren Zeiten vielleicht als Slum oder Ghetto bezeichnet hätte, aber trotzdem zweifelt er, ob er da "raus" will. Seine Eltern sind geschieden, er lebt mit seiner (mitunter recht rabiaten) Schwester, seiner Mutter und Großmutter in einem Hochhaus. Seine neunzehnjährige Schwester hat ein Kind von Manjaro, dem Bandenboss der Gegend, den sie aber inzwischen verabscheut. Seine Mutter lebst ständig am Rande eines Nervenzusammenbruches, fährt Extra-Schichten im Krankhaus, um die kleine Familie ernähren zu können. Sein Vater lebt noch in der Region, hat aber eine neue Familie gegründet. Lemars jüngere Halbschwester, die er und die ihn liebt, ist sehr krank und muß immer wieder zur Behandlung in ein Krankenhaus. All das erfährt der Leser aus erster Hand, denn das Buch wird von Lamar selbst in einer äußerst eigenwilligen, aber äußerst bildhaften, mit vielen einzigartigen Vergleichen garnierten, Sprache erzählt. Der Leser begleitet ihn zur Schule, trifft seine Freunde, wie McKay, der stets die irresten Theorien oder Überzeugungen zu allem und jedem zum Besten gibt. Und bereits zu Beginn der Geschichte trifft der Leser zum ersten Mal mit Lemar auf den Bandenboss, der seinen Sohn nicht aufgeben will, obwohl Lemars Schwester nichts mehr mit dem Vater ihres Kindes zu tun haben will. Im Laufe des Buches erlebt der Leser zunächst den "normalen" Alltag Lemars mit, in dem regionale Gangs und ihre Farben das Leben mitbestimmen, wie es sich anfühlt, in einer solchen Umgebung aufzuwachsen ohne die Hoffnung zu verlieren. Im Laufe der Geschichte steigern sich die Spannungen, in der Familie und außen. Doch es gibt auch positive Elemente wie Lemars Zeichentalent, daß ihm einen Zufluchtsort bietet und schließlich auch dazu fürhrt, daß er mit seinen Werken seine Schule in einer Ausstellung vertritt. (Bei der auch die Bürgermeisterin anwesend ist, zu der Lemar zu berichten weiß, daß sie aussieht wie die "Oma von einem Clown".) Und dann ist da noch das Mädchen aus der Schule, in das sich nicht nur Lemar verguckt hat, und das in Lemars Wohnung landet, was diesen auf Wolke sieben verfrachtet. Aber es ist nicht alles so, wie es scheint. Und als wäre Lemars Leben nicht bereits schwierig genug, bringt er sich in all seine Naivität während eines Besuches bei seinem Vater selbst in tödliche Gefahr und läßt sich schließlich sogar von Manjaro zu einem "Gefallen" überreden. In den folgenden Kapiteln muß der Leser dann mitverfolgen, wie Lemar ganz langsam und unauffällig immer tiefer in das Bandenwesen rutscht. Oder um es mit Lemar zu sagen: Wenn du schlecht bist, landest du in einer Bande. Wenn du anständig bleibst, auch? Und das, als ein Bandenkieg immer weitere Kreise zieht und auch ein dreizehnjähriger Junge auf offener Straße ermordet wird. Und Lemar steckt mittendrin. Schließlich steckt Lemar sogar so tief drin, daß sein Leben, das seiner Familie und Freunde in Gefahr gerät und er eine folgenschwere Entscheidung treffen muß. Der Leser verfolgt seinen inneren Kampf und fiebert in den folgenden Kapiteln mit, ob und wie es Lemar gelingen wird, seinen Kopf aus der selbstgeknüpften Schlinge zu ziehen. Und diese Spannung bleibt bis zum Ende des Buches erhalten. Dabei fällt es dem Leser mitunter schwer zu glauben, daß dies die Geschichte eines erst vierzehnjährigen Jungen ist. Wie gesagt, es ist ein Buch mit ernsten Themen, das aber durch den einzigartigen Lemar-Erzählstil trotz der bedrohlichen und problembeladenen Atmosphäre äußerst unterhaltsam zu lesen ist. Ein gut geschriebenes Buch ohne Effekthascherei aus einer erfundenen aber nur zu realen Welt und für uns auf jeden Fall ein Tip.

vorige Seitenächste Seite

Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
Buch
12
Buch
13
Buch
14
Buch
15
Buch
16
Buch
17
Buch
18
Neu für Kids-
Archiv
Neu für Kids Unsere aktuelle Auslese für junge und junggebliebene Leser

 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 


Für Mitteilungen, Meinungen und eigene Tips für das INFO-Bücherbärchen einfach das Kontakt-Formular verwenden. Mit der Einsendung erklärst Du Dich damit einverstanden, daß wir Deine Nachricht(en) veröffentlichen und eventuell kürzen oder ein wenig umschreiben – aber ohne den Sinn zu verändern.

Diese Informationen sind zur persönlichen Verwendung bestimmt; sie dürfen zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Nennung der Quelle weiterverbreitet werden. Alle Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr. Auf externe Links haben wir keinen Einfluß und distanzieren uns vom Inhalt dieser Seiten. Copyright 1998 – 2018 by timtext und INFO.




Diese Seite ist Mitglied im
Information Network For Onliners (INFO)

 

12.06.2020


Seite endet hier