Mailt mir, wenn Seite
aktualisiert wurde
it's private 
powered by
ChangeDetection

Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)

 

Bücherbar

bücherbar
Aktuelles Lesefutter
Die Rubriken
Übersicht
Frisch Verbucht
Neuerscheinungen
Die neuen Harten
Neue Hardcover
Studio
die audiotheke
Buch & Co.
Bücher zu Film&TV
Die Programme
ausgewählter Verlage
Kurztips
Übersicht
Buchtip
Aktueller Lesetip
Storybar
Kostenloses Lesefutter
Powered by FreeFind
Suche nach:
i.d. Bücherbar im Web
        
 

Frisch Verbucht Archiv – Unsere Taschenbuch­und Paperback-Auslese
vorige Seitenächste Seite
Übersicht
Vorwort
Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
 

Archive
Das waren Tips &
Neuerscheinungen

Bücherbar-Archive
Übersicht aller Archive
TIP-Archiv
Übersicht aller Tips
Frisch Verbucht
Übersicht nach Monaten
KurzTips
Übersicht
Das waren
Neue Harte
Studio
das audio-archiv
 

Bücherbärchen
Tips für Leser
von 8 bis 80

Bücherbärchen
Startseite
KiDTiP
der Lesetip
KiDnews
Infos für Kids
Neu für Kids
Aktuelles Lesefutter
KiDTiP-Archiv
Übersicht
Neu für Kids
Archiv-Übersicht
Seiteninfos
Inhalt
main – hoofd – start
Site-Map
Seiten-Übersicht
What's new?
Zuletzt geänderte Seiten
Die Karte
Navigation & FAQs
Kontakt
mit uns aufnehmen
Spürhund
Bücherbar durchsuchen
Termine & Infos
Booknews
Neues rund ums Buch
Die Autoren
von A – Z
Die Verlage
von A – Z
Service
Bücher suchen etc.
Aktiv werden & Mitmachen
Gästebuch
trag Dich ein
Email-Kontakt
Kontaktformular für Feedback etc.
 
Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)
 

Seit Februar 2004 haben

Leser die aktuellen Bücherbar-Seiten besucht.


copyright by timtext/buecherbar
disclaimer/impr.
--­Seite beginnt hier – page starts here ---
Bücherbar Archiv
ÜbersichtFrisch Verbucht Neue Harte Suchen Buch & Co. Booknews Storybar Archive
Buecherbar

Frisch Verbucht-Archiv

Das waren neue Seiten für Leseratten

Buch 9

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 24.06.2020

Zur aktuellen Frisch Verbucht-Ausgabe hier klicken

 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 

 

Das waren neue Seiten

März 2020 Autor/Herausgeber/Reihe:

Christine Rath:

Titel:

Mondblumenrätsel

9.
Originaltitel:
Originaltitel  
Erscheinungsland
Original:
D
Erscheinungsjahr
Original:
2020

 

In einer dunklen Neu­mond­nacht am Boden­see kehrt die 17-jährige Lola nach einem ge­heim­nis­vollen Rendez­vous nicht zur Jugend­her­berge zu­rück. Die Kripo ist alarmiert, vor allem, als Blut und der Schuh des Mädchens ge­funden werden.

Wenige Tage später wird auf dem Gelände der Landes­garten­schau ein mit Mond­blumen ge­schmücktes Grab ent­deckt, in dem ein Mädchen im Braut­kleid liegt.

Ist es Lola?

Die Kripo arbeitet auf Hoch­touren, doch alle Spuren führen ins Nichts …

 

 

 

 

 

 

Originalausgabe

Christine Rath: Mondblumenrätsel

Paperback / Broschiertes Buch

 

Auch erhältlich als ebook

EPUB: ca. 2 MB, ISBN 978-3-8392-6286-3
PDF: ca. 4,5 MB, ISBN 978-3-8392-6287-0

Gmeiner Paperback
ca. 430 Seiten
ISBN 978-3-8392-2582-0
Preis:
14,00 € (D) - 14,40 € (A)
ca. 22,90 SFr. (CH)
Auch erhältlich als:
gmeiner ebook (07/2020)
(epub, PDF)
Preis:
10,99 € (D) - 10,99 € (A)
ca. 13,00 sFr (CH)
Direkt beim Verlag bestellen:

gmeiner

Unsere Meinung:

Nicht nur bei dem potentiellen Mordfall spielt ein Blumenbeet eine Rolle, auch der Roman selbst ist eher ein solches, in dem sich die eigentliche Krimihandlung fast völlig verliert. Die eigentliche Krimi-Handlung mit einigen interessanten Wendungen geht leider fast völlig in einem blumigen Meer von Klischees und Stereotypen, vor allem aber viel Drumherum unter, das eher einer Seifenoper oder einer Modezeitschrift alle Ehre machen würde. Die weiblichen Wesen sind fast durchgehend bildschön, tragen High Heels und enge Jeans (wenn möglich Shorts) und ihr Makeup ist auch mitten in der Nacht noch makellos. Dazu kommen Sätze wie "die ihre grazilen jungen Körper unter Beachtung der männlichen Blicke zur Schau stellten". Der Lehrer ist dagegen überaus gutaussehend und charmant und wird natürlich von allen Lehrerinnen angeschmachtet. Und einer der männlichen Schüler sah "in der coolen Jeans er so unfassbar lässig wie die Surfer" aus. Lola wird von allen bewundert und allen männlichen Wesen angehimmelt, kleidet und verhält sich wie der stereotype Vamp und ihre beste Freundin ist natürlich das unauffällige Mauerblümchen, daß sich ständig (zu Unrecht) fragt: Warum konnte sie nicht so wie Lola sein? Damit wollen wir diesen Aspekt des Buches verlassen und uns den anderen Dingen zuwenden, die für uns diesen Krimi eher zu einem Liebesroman/Chick-Lit mit Krimielementen gemacht haben. Nicht nur eine Leiche wird in diesem Roman begraben, leider trifft das gleiche Schicksal auch die Spannung, die unter einem schwülstigen Wust verschwindet, der einzig den Sinn zu haben scheint, jede Formulierung so lang wie möglich zu gestalten und jede Information möglichst dreimal zu wiederholen und fast jedes Wort muß von mindestens einem beschreibenden Adjektiv begleitet werden. Da wird ständig mit wohlwollender Miene bekanntgegeben oder "körperlich" durchsucht, oder in der Pressekonferenz meint der Kommissar den Journalisten unbedingt mitteilen zu müssen, daß er ihnen Fotos "mittels eines Beamers" zeigen wird. Auch die Polizisten untereinander müssen sich ständig die Standardprozeduren gegenseitig ausführlich erklären und diverse Hintergrundinformationen, die meist auch nur am Rande mit dem eigentlich Fall zu tun haben, weitschweifigst darlegen. Auch muß ständig alles wiederholt werden, da die Gesprächspartner (und Leser) wohl sonst vergessen könnten, was im vorhergehenden Satz gesagt worden war. Dazu nur ein Beispiel: "»Ich wollte da nur kurz auf die Toilette.« »Die Toilette, die eigentlich zur Pizzeria gehört?« »Ja, die Toilettenräume gehören zur Pizzeria, aber sind ja außerhalb des Lokals, unterhalb des Kinos im ersten Stock.«" Von der schwülstigen und weitschweifigen Art zu schreiben abgesehen, klingt vieles auch recht ungelenk oder unbeholfen, wenn etwa Räumlichkeiten zwecks Spurensicherung sichergestellt werden. Ein weiteres Problem an diesem Buch war für uns, daß sich die Autorin und ihr Mitautor, der laut Biographie 35 Jahre lang bei der Kripo tätig war, entschlossen zeigen, die Welt der kriminalpolizeilischen Ermittlungen so realistisch wie möglich zu zeigen. So löblich das sein mag, hat dieses Kripodeutsch doch für einen Kriminalroman, zumindest, wenn es so perfektionistisch wie hier ausgeführt wird, das gleiche Verhältnis, das EU-Richtlinien und -Bezeichnungen gegenüber der täglichen Sprache haben. Schade, die Kerngeschichte hätte auf einem Drittel der Seitenzahl wirklich spannend und überraschend sein können.

vorige Seitenächste Seite

Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
Frisch Verbucht
Archive
Frisch verbucht aktuell – neu und interessant in diesem Monat




 


Diese Informationen sind zur persönlichen Verwendung bestimmt; sie dürfen zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Nennung der Quelle weiterverbreitet werden. Die Rechte der (Hör-)Buch-Abbildungen liegen bei den jeweiligen Verlagen. Alle Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr. Für Mitteilungen, Meinungen und eigene Tips für die INFO-Bücherbar einfach das Kontakt-Formuar verwenden. Die Einsendung ist gleichzeitig Einverständnis mit redaktioneller Bearbeitung und Veröffentlichung, sofern nicht ausdrücklich auf der Einsendung anderslautend vermerkt.

Copyright 1996 – 2020 by timtext und INFO.




Diese Seite ist Mitglied im
Information Network For Onliners (INFO)

12.11.2020


Seite endet hier