Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)

 

Bücherbar

bücherbar
Aktuelles Lesefutter
Die Rubriken
Übersicht
Frisch Verbucht
Neuerscheinungen
Die neuen Harten
Neue Hardcover
Studio
die audiotheke
Buch & Co.
Bücher zu Film&TV
Die Programme
ausgewählter Verlage
Kurztips
Übersicht
Buchtip
Aktueller Lesetip
Storybar
Kostenloses Lesefutter
Powered by FreeFind
Suche nach:
i.d. Bücherbar im Web
        
 

Archive
Das waren Tips &
Neuerscheinungen

Bücherbar-Archive
Übersicht aller Archive
TIP-Archiv
Übersicht aller Tips
Frisch Verbucht
Übersicht nach Monaten
KurzTips
Übersicht
Das waren
Neue Harte
Studio
das audio-archiv
 

Bücherbärchen
Tips für Leser
von 8 bis 80

Bücherbärchen
Startseite
KiDTiP
der Lesetip
KiDnews
Infos für Kids
Neu für Kids
Aktuelles Lesefutter
KiDTiP-Archiv
Übersicht
Neu für Kids
Archiv-Übersicht
Seiteninfos
Inhalt
main – hoofd – start
Site-Map
Seiten-Übersicht
What's new?
Zuletzt geänderte Seiten
Die Karte
Navigation & FAQs
Kontakt
mit uns aufnehmen
Spürhund
Bücherbar durchsuchen
Termine & Infos
Booknews
Neues rund ums Buch
Die Autoren
von A – Z
Die Verlage
von A – Z
Service
Bücher suchen etc.
Aktiv werden & Mitmachen
Gästebuch
trag Dich ein
Email-Kontakt
Kontaktformular für Feedback etc.
 
Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)
 

Seit Februar 2004 haben

Leser die aktuellen Bücherbar-Seiten besucht.


copyright by timtext/buecherbar
disclaimer/impr.

Bücherbar
Frisch Verbucht Neue Harte Studio TiP! Buch & Co. Kontakt   Booknews   Storybar   Archive

Buecherbar

Booknews 2024

Aktuelles und Interessantes rund um
Buch, Sprache und Lesen

News about german books

01.07.2024

Immer die aktuelleste Version dieser Seite lesen!

 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 

 

Hallo,

an dieser Stelle geben wir Informationen weiter, die wir von den Ver­lagen oder anderen In­for­mations­diensten er­halten – und ab und an auch unseren Senf da­zu­geben. Es wird dabei sowohl um neue Reihen als auch um neue Ver­lage oder Infos rund um Buch und Lesen gehen. Wer selbst Infos bei­zu­steuern hat (weil er oder sie vielleicht selbst gerade einen Verlag ge­gründet hat), kann uns dies auch mit­teilen. Einfach das Kontakt-Formular be­nutzen.

Bis demnächst
Ihr & Euer Bücherbar-Team

 


JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

 


Juli 2024

Science Fiction-Autoren gesucht

Der Verlag Saphir im Stahl sucht Science Fiction Autoren für Kurzgeschichten … und noch mehr.

Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion - wer bei diesem zugegebenermaßen sperrigen Titel der 1960er Jahre TV Serie aufhorcht, könnte hier eine interessante Chance erhalten. Doch auch ambitionierten Freunden der Science Fiction, die diese Serie nicht kennen, kann sich eine Gelegenheit bieten, eine spannende Kurzgeschichte über ein Raumschiff mit einer siebenköpfigen Besatzung zu verfassen. Im besten Fall landet die eigene Geschichte dann sogar in einer Kurzgeschichtensammlung, die im Verlag Saphir im Stahl veröffentlicht werden soll. Aber das ist noch nicht alles.

Sternenlicht: Geschichten von Übermorgen soll eine Anthologie rund um die Sternenlichtvereinigung werden, in der jeder teilnehmende Autor eine ganz eigene Geschichte über ein Abenteuer eines der vielen ORION-Klasse Raumschiffe schreiben kann. Hierzu existiert im Verlag bereits eine über zwanzig Bücher umfassende Romanreihe verschiedener Autoren. Angefangen hat die „Sternenlicht“ Reihe als Hommage an die zuvor erwähnte TV Serie, die auch gerne „Raumpatrouille Orion“ abgekürzt wird. Zum Original gab es in der Vergangenheit auch eine Reihe von Heftromanen, die sich bei Science Fiction Fans großer Beliebtheit erfreuten.

Erik Schreiber holte die Rechte einiger ORION Romane in seinen Verlag und entwickelte später ein Konzept zur Hommage-Buchreihe Sternenlicht, an der mehrere Stammautoren wie Joachim Stahl, Johannes Anders und Peter R. Krüger kontinuierlich mitwirken konnten.

Nun sucht das Sternenlicht-Team Verstärkung und hat die Ausschreibung für eine Anthologie ins Leben gerufen, die zunächst das Sternenlicht-Universum mit spannenden Kurzgeschichten verschiedener Autoren bereichern soll.

Dabei sind die Autoren grundsätzlich frei in der Wahl der Raumschiffnamen und der Charaktere, sollten sich jedoch an die Grundlagen halten, die die Ausschreibung auf der Verlagshomepage vorgibt

Gewünscht werden Geschichten, die überwiegend dem Charakter des Sense of Wonder folgen. Fremde Welten, neue Lebensformen, unbekannte Gefahren. Das sollen die Kernthemen sein.

Doch das Beste kommt bekanntlich zum Schluß. Autoren, die das Sternenlicht-Team mit ihrer Geschichte besonders überzeugen, winkt die Möglichkeit, sich dem Team anzuschließen und selbst einen, oder auch mehrere Romane in der Reihe schreiben zu dürfen.

Interessiert? Dann am besten gleich die Homepage der Ausschreibung besuchen und eine phantastische Geschichte schreiben.

Mai 2024

Die Eliade ist vollendet

Mit dem Roman Elias, der am 20. Mai bei braumüller erschheint, vollendet Alfred Goubran nach 20 Jahren seinen 7-bändigen, bislang namenlosen und nun "Eliade" getauften Romanzyklus. In seinem genreübergreifenden Universum mit wiederkehrenden Figuren, die in verschiedenen Settings auftauchen. erzählt er von Einzelschicksalen. Es sind isolierte Handlungen, die in jeder beliebigen Reihenfolge gelesen werden können. Zusammen ergeben sie ein Gesamtkunstwerk, denn die einzelnen Geschichten sind durch die Figuren und Orte miteinander verbunden.

Vorstellen wird Alfred Goubran die "Eliade" gleich zwei Mal: am 13. Mai im Robert Literatur-Museum Klagenfurt und am 15. Mai im Literaturhaus Wien.

März 2024

Leipziger Buchmesse

Die nächste Leipziger Buchmesse findet im Verbund mit der Manga-Comic-Con (Halle 1 und 3) und dem Lesefest Leipzig liest vom 21. bis 24. März 2024 jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr statt. Gastland 2024: Niederlande & Flandern

In der Messebuchhandlung (Halle 3 und Halle 4) und an Verlagsständen können die Bücher auch direkt gekauft weden (zum festen Ladenpreis). Im Anschluß an Veranstaltungen in den Messeforen signieren viele Autor:en und Autorinnen ihre Bücher.

Das Leipzig liest-Programm wird ab ab 22. Februar ausschließlich auf der Buchmesse-Website und in der Veranstaltungsapp veröffentlicht. Buchmesse Leipzig

20. Preis der Leipziger Buchmesse

Bis Anfang Oktober 2023 konnten Verlage ihre Voschläge für den Preis der Leipziger Buchmesse ins Rennen schicken. 486 Werke aus 177 Verlagen wurden für die Jubiläumsausgabe eingereicht und die sieben­köpfige Jury nominierte ab 29. Februar jeweils fünf Werke in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Über­setzungen. Am 21. März, dem ersten Tag der Leipziger Buchmesse, werden um 16 Uhr die Preis­träger und Preis­trägerinnen in den Kategorien bekanntgegeben. Der Preis der Leipziger Buchmesses ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert und wird am 21. März verliehen.

Demokratie im Programm

Demokratie wählen. Jetzt. - Die Initiative der deutschen Buchbranche zur Leipziger Buchmesse 2024

Ein Zeichen setzen für Demokratie, Freiheit und Vielfalt: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Leipziger Buchmesse starten zur Leipziger Buchmesse 2024 die Initiative #DemokratieWählenJetzt. Vor dem Hintergrund zunehmender Angriffe auf demokratische Grundwerte wie die Menschenwürde, Freiheit und Toleranz und im Hinblick auf die Europawahl sowie drei Landtagswahlen in diesem Jahr möchten die Initiatoren ein starkes Signal von der Frühjahrsmesse der Buch- und Medienbranche aussenden.

„Freiheit, Demokratie und Diversität sind nicht selbstverständlich, sondern Werte, für die es sich immer wieder zu kämpfen lohnt. Das tun wir als Leipziger Buchmesse aus einer Grundhaltung heraus, indem wir für Meinungsvielfalt und -freiheit, für konstruktiven Austausch und Toleranz einstehen. Diese Werte sind essenziell für Literatur in all ihrer Vielfalt. Gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels wollen wir ein starkes und in diesen turbulenten Zeiten zwingend notwendiges Zeichen setzen“, sagt Astrid Böhmisch, Direktorin der Leipziger Buchmesse.

Aktuelle Fragen zu Demokratie und Gesellschaft werden an den Messetagen auf zahlreichen Bühnen diskutiert. Im Forum Offene Gesellschaft (Halle 2, Stand E600) stehen Themen wie Demokratie und Rechtsruck, Krisen und Kriege, Fake News, Meinungsfreiheit und Menschenrechte im Fokus. An den Diskussionen beteiligen sich Autoren und Autorinnen sowie Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wissenschaft, Aktivismus und Medien.

Der Börsenverein lädt unter anderem zu folgenden Diskussionsrunden ein:

  • Lesen, Informieren, Wählen – Demokratie und Parlamentarismus stärken!
    21. März 2024, 15.15 Uhr, Forum Offene Gesellschaft
  • Freiheit – Demokratie – Kulturelle Vielfalt: Das ist Europa!
    22. März 2024, 13.20 Uhr, Literaturbühne Glashalle
  • Wir haben die Wahl
    22. März 2024, 16.15 Uhr, Forum Offene Gesellschaft

Auf der Messe und in den sozialen Medien sind Menschen eingeladen, sich für eine demokratische und vielfältige Gesellschaft stark zu machen: An Fotowänden in der Glashalle sowie in den Hallen 2 und 5 kann sich jede(r) fotografieren. Die Bilder können dann unter dem Hashtag #DemokratieWählenJetzt zusammen mit einem persönlichen Statement für Demokratie in den sozialen Medien gepostet werden.

Eintrittspreise Besucher

Die Tickets gelten für Privat- und Fachbesucher für Leipziger Buchmesse und Manga-Comic-Con sowie der Leipziger Antiquariatsmesse. Mit den Tageskarten Samstag kann die Messe am Samstag oder alternativ an einem anderen Tag während der Messelaufzeit besucht werden. Eintrittskarten berechtigen am Besuchstag zur kostenlosen Hin- und Rückfahrt zum beziehungsweise vom Messegelände in bestimmten Tarifzonen. Kinder unter 5 Jahren haben freien Eintritt.

Vorverkauf/Online:

Tageskarten für Donnerstag, 21.03., Freitag, 22.03. oder Sonntag, 24.03. jeweils 22,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung

Tageskarten beliebiger Tag (auch Samstag 23.03.) 27,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Abend Zutritt ab 15:00 Uhr Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 13,50 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Abend Zutritt ab 15:00 Uhr Sa 23.03. 17,50 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Dauerkarte 21.03.-24.03. 46,00 EUR € inkl. MDV-Fahrtberechtigung

Ermäßigungsberechtigt sind gegen Vorlage der Legitimation nachfolgende Personenkreise: Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 20, Rentner, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, EU-Rentner (= Erwerbsunfähigkeitsrentner), Teilnehmer am Bundes- und Jugendfreiwilligendienst, Inhaber Ehrenamts-Pass sowie Sozialpass (z.B. Leipzig-Pass). Zudem hat die Begleitperson einer schwerbehinderten Person mit Merkzeichen "B" im Schwerbehindertenausweis freien Eintritt (Begleitpersonen benötigen keine separate Eintrittskarte) bei Vorlage der Legitimation.

Tageskarte ermäßigt Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 18,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte ermäßigt Samstag 23.03. 23,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Kind (6-12 Jahre) Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 10,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Kind (6-12 Jahre) Samstag 23.03. 14,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung

Gruppenkarten
Preis pro Person, ab 10 Personen, Vorverkauf nur für gewerblich organisierte Gruppenreisen, Gruppenkarten für Privatpersonen ausschließlich an der Tageskasse
Tageskarte Do 21.03., Fr 22.03. oder So 24.03. 19,00 €
Tageskarte Samstag 23.03. 23,00 €

Schüler-Gruppenkarten
Preis pro Person, Bestellung nur für Schulklassen, Zutritt nur Donnerstag oder Freitag
Tageskarte Do 21.03. oder Fr 22.03. 10,00 €

Leipziger Autor*innenrunde 23.03.
- Teilnahme an der Autor*innenrunde und Tageskarte zum Besuch der Leipziger Buchmesse am 23.03.
89,00 € - nur in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte für 23.03.
73,00 €

Tageskasse:

Tageskarten für Donnerstag, 21.03., Freitag, 22.03. oder Sonntag, 24.03. jeweils 24,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung

Tageskarten beliebiger Tag (auch Samstag 23.03.) 29,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Abend Zutritt ab 15:00 Uhr Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 15,50 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Abend Zutritt ab 15:00 Uhr Sa 23.03. 19,50 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Dauerkarte 21.03.-24.03. 48,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung

Ermäßigungsberechtigt sind gegen Vorlage der Legitimation nachfolgende Personenkreise: Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 20, Rentner, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, EU-Rentner (= Erwerbsunfähigkeitsrentner), Teilnehmer am Bundes- und Jugendfreiwilligendienst, Inhaber Ehrenamts-Pass sowie Sozialpass (z.B. Leipzig-Pass). Zudem hat die Begleitperson einer schwerbehinderten Person mit Merkzeichen "B" im Schwerbehindertenausweis freien Eintritt (Begleitpersonen benötigen keine separate Eintrittskarte) bei Vorlage der Legitimation.

Tageskarte ermäßigt Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 20,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte ermäßigt Samstag 23.03. 25,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Leipzig-Pass Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 12,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Leipzig-Pass Sa 23.03. 16,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Kind (6-12 Jahre) Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 12,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung
Tageskarte Kind (6-12 Jahre) Samstag 23.03. 16,00 € inkl. MDV-Fahrtberechtigung

Gruppenkarten
Preis pro Person, ab 10 Personen, für gewerblich organisierte Gruppenreisen und Privatpersonen
Tageskarte Do 21., Fr 22. oder So 24.03. 21,00 €
Tageskarte Samstag 23.03. 25,00 €

Schüler-Gruppenkarten
Preis pro Person, Bestellung nur für Schulklassen, Zutritt nur Donnerstag oder Freitag
Tageskarte Do 21.03. oder Fr 22.03. 12,00 €

Leipziger Autor*innenrunde 23.03.
- Teilnahme an der Autor*innenrunde und Tageskarte zum Besuch der Leipziger Buchmesse am 23.03.
89,00 € - nur in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte für 23.03.
73,00 €

Schüler-Gruppenkarte (Tageskarte, nur Do. oder Fr.)
Preis pro Person Tageskasse: 12,00 €

Vorverkauf: 10,00 €

(Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr)

Alle Preise einschließlich Vorverkauf (online und Vorverkaufsstellen), Gruppen- und Fachbesucherpreisen sind auf der Webseite der Buchmesse zu finden.

 

Verlage und Autoren auf der Leipziger Buchmesse

Braumüller-Autoren auf der Leipziger Buchmesse

Der Stand des braumüller Verlages (Literatur und Sachbuch) befindet sich in diesem Jahr in Halle 4 Stand D201/E200.

Gmeiner-Autoren auf der Leipziger Buchmesse

Der Stand des Gmeiner-Verlags befindet sich in diesem Jahr in Halle 4 Stand B105. Die folgenden Lesungstermine liegen uns bisher vor:

Mittwoch, 20. März 2024

  • 17:00 Uhr, Henning Drecoll und Alexander Schuller, Lesung im Rahmen von Leipzig liest aus Große Oper,
    Gutshof Stötteritz, Oberdorfstraße 15, 04299 Leipzig
  • Donnerstag, 21. März 2024

  • 18:00 Uhr, Johanna von Wild, Lesung im Rahmen von Leipzig liest aus Der Meister der Karten,
    Bibliothek des Krankenhauses St. Georg (Haus 11), Delitzscher Str. 141, 04129 Leipzig
  • 18:30 Uhr, Monique Scharmacher, Lesung im Rahmen von Leipzig liest aus Tödliches Allerlei,
    Kunsttanker, Lindenthaler Str. 61-65, 04155 Leipzig
  • Freitag, 22. März 2024

  • 19:00 Uhr, Andreas Schmidt, Lesung im Rahmen von Leipzig liest aus DeichSühne,
    Körnerhaus, Huttenstraße 2, 04249 Leipzig
  • 20:00 Uhr, René Laffite ( = Christian Schleifer), Lesung im Rahmen von Leipzig liest aus Der tote Bäcker vom Montmartre,
    Weinhandlung Edelrausch, Könneritzstraße 61, 04229 Leipzig
  • Samstag, 23. März 2024

  • 19:00 Uhr, Wiete Lenk, Lesung im Rahmen von Leipzig liest aus Zwischen den Zeiten leuchtet der Schnee,
    Saal im ehem. Gemeindeamt Mölkau, Engelsdorfer Straße 88, 04316 Leipzig
  • Kunstmann-Autoren auf der Leipziger Buchmesse

    Halle 5 Stand

    Die Stände des Antje Kunstmann Verlags befinden sich in diesem Jahr in Halle 5 Stand E107 und Halle 4 Stand B200.

    mdv- und Morio-Autoren auf der Leipziger Buchmesse

    Der Stand des Mitteldeutschen Verlages (mdv) und des Morio Verlages befindet sich in diesem Jahr in Halle 5 Stand D301. Die folgenden Lesungstermine liegen uns bisher vor:

    Donerstag, 21. März

  • 19:30 - 21:00 Uhr
    Christoph Sorger, Lesung aus Strandgut am Acheron,
    Augenoptik Truckenbrod, Johannisplatz 19, 04103 Leipzig
  • Weltenbauer3- & bene Bücher-Autoren auf der Leipziger Buchmesse

    Die Autorengemein­schaft Welten­bauer3 (Sam Feuer­bach, Mira Valentin und Greg Walters) ist in diesem Jahr in Halle 3 Stand C500 zu finden. Bei bene Bücher erscheinen die Romane von Sam Feuerbach (Toten­gräber­sohn, Kro­sann-Saga, Gaukler-Chroniken, Al­che­misten-Saga) und Welten­bauer3. Besucher erwarten wie immer das tägliche Glücksrad (mit Goodie-Tüten und Büchergewinnen), gute Laune, Signaturen und nette Gespräche. Die folgenden Lesungs­termine liegen uns bis­her vor:

    Sonntag, 24. März

  • 11:00 - 11:30 Uhr
    Lesung aus Der Gesang des Henkers (bene Bücher) von Sam Feuerbach mit Sam Feuerbach und Robert Frank
    Phantastische Leseinsel 1, Halle 3, Stand C502 - Rollstuhl-barrierefrei
  • 13:00 - 13:30 Uhr
    Lesung aus Die Prüfung - Schattenstaub Band 1 (bene Bücher) , dem ersten gemeinsamen Weltenbauer3-Roman von Sam Feuerbach, Mira Valentin und Greg Walters mit Sam Feuerbach, Robert Frank, Mira Valentin und Greg Walters.
    Phantastische Leseinsel 2, Halle 3, Stand C209/D204 - Rollstuhl-barrierefrei
  • Februar 2024

    Doppeltes Jubiläum bei Sternenlicht

    Dieses Jahr feiert die im Verlag Saphir im Stahl erscheinende Science Fiction-Serie Sternenlicht ihr 5-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig erschien der mittlerweile zwanzigste Band der Reihe. Mit Horst Hoffmann, Johannes Anders, Peter Krüger, Joachim Stahl, Simon Voghs und dem Herausgeber Erik Schreiber waren an der Reihe bislang sechs Autoren beteiligt. Seit dem zweiten Band gestaltet der Graphiker Thomas Budach die Titelbilder. Zeitweise erschien jeden Monat ein neuer Band, nach dem Ausstieg von Johannes Anders (nach Band 17 Die Okanier) besteht das Autorenteam derzeit nur noch aus drei Autoren und die Erscheinungsweise wurde auf alle drei Monate umgestellt. Die Reihe ist laut Verlag gleichzeitig eine Hommage an die Fernseh-Kultserie Raumpatrouille Orion und eine Wiederentdeckung des Sense of Wonder der 1960er bis 1980er Jahre. Eine Zeit, in der es nicht auf Kriege und Aus­ein­ander­setzungen an­kam, sondern die Wunder des Universums zu beschreiben. Natürlich aus der Sicht der damaligen Wissenschaft und der Phantasie der Autoren. Hintergrund ist die Sternenlicht-Vereinigung, ein Zu­sammen­schluß aus zwölf Sonnen­systemen. Jedes der Systeme baute ein Forschungs­schiff, um das All zu erforschen, karto­grafieren, fremde Welten und Zivili­sationen zu erforschen. Jedes der riesigen Forschungsschiffe hat seinerseits einige schnelle Raumkreuzer der Orionklasse als "Beiboote", die auf Forschungs­auf­träge geschickt werden. Jeder der Autoren beschreibt dabei vorrangig die Aben­teuer eines bestimmten Forschungs­raum­schiffs (und oder Raum­kreuzers) und seiner Mann­schaft. Wir gratulieren dem Ver­lag und und den Machern zum Jubi­läum und werden die Serie natür­lich auch weiter­hin in der Bücher­bar vor­stellen. Band 21 erscheint vor­aus­sichtlich im April 2024.

    Polt muß weinen - Autor Alfred Komarek gestorben

    Der österreichische Autor, von dem wir in der Bücherbar die usprünglich bei Diogenes erschienen Reihen um den Dorfpolizisten Simon Polt und Die Villen der Frau Hürsch (um den Journalisten Daniel Käfer) vorgestellt haben, ist am 27. Januar in Wien mit 78 Jahren gestorben. Mit Polt muß weinen erschien 1999 Komareks erster Kriminalroman. Sowohl die Polt- als auch die Käfer-Romane wurden für das Fernsehen (ORF/ARTE) verfilmt. Ingesamt hat er über 80 Bücher, darunter auch Kinderbücher, Reisebücher und Sachbücher zur Heimatkunde und Geografie geschrieben. Zuletzt erschien das 2022 das Sachbuch Salz & Österreich: ein Mineral macht Geschichte. Mehr zum Autor ist auch auf seiner Webseite zu finden: http://www.alfred-komarek.at

    oben/top
    2022    Booknews Archiv

     



    (Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

     


    Diese Informationen sind zur persönlichen Verwendung bestimmt; sie dürfen zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Nennung der Quelle weiterverbreitet werden. Die Rechte der (Hör-)Buch-Abbildungen liegen bei den jeweiligen Verlagen. Alle Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr.
    Für Mitteilungen, Meinungen und eigene Tips für die INFO-Bücherbar einfach das Kontakt-Formuar verwenden. Die Einsendung ist gleichzeitig Einverständnis mit redaktioneller Bearbeitung und Veröffentlichung, sofern nicht ausdrücklich auf der Einsendung anderslautend vermerkt.

    Copyright 1996 – 2024 by timtext und INFO.




    Diese Seite ist Mitglied im
    Information Network For Onliners (INFO)

    01.07.2024